24/7-Notfall-Support und Linux-Schulung im Paket

Diesen Herbst unterstützen wir alle Linux-Administratoren doppelt: Wir bieten einen 24/7-Supportvertrag im rabattierten Paket mit einer einwöchigen Linux-Schulung an.

Linux-Notfall-Support-Banner

„Über Ausfälle vor der Tastatur machen sich viele Unternehmen zu wenig Gedanken“, kritisiert unser Geschäftsführer Peer Heinlein aus langjähriger Praxis. Tatsächlich gibt es eine Redundanz bei vielen Unternehmen nur in der Server-Hardware, doch das ist für einen sicheren unternehmenskritischen IT-Betrieb zu wenig.

Das Problem: Urlaub, Krankheit oder Elternzeit bringen viele Unternehmen schnell in unerwartete Personalengpässe. In vielen IT-Teams ist das Fachwissen nicht ausreichend auf mehrere Kollegen verteilt, so dass sich viele Kollegen gar nicht gegenseitig vertreten können.

Unsere Erfahrung zeigt, dass die wenigsten Ausfälle wirklich technischer Natur sind. Der Faktor Mensch ist für einen stabilen unternehmenskritischen IT-Betrieb viel relevanter.

Heinlein Support bietet darum in beiden Bereichen eine Lösung: In unseren hochkarätigen Linux-Schulungen werden Administratoren Fachwissen und praktische Erfahrungen vermittelt. So wird die Fachkompetenz im IT-Team nachhaltig erhöht.

Gleichzeitig bieten wir mit unserem „CompetenceCall“ eine 24/7-Hotline, an der Linux-Spezialisten mit über 10 Jahren Erfahrung rund um die Uhr bereitstehen, wenn Experten zur Problemlösung notwendig werden. Wir decken dabei alle Themen rund um den Linux-Serverbetrieb im Rechenzentrum ab.

Diesen Herbst bieten wir eine besondere Aktion: Bis 31. Oktober 2013 wird bei der Buchung eines CompetenceCall-Jahresvertrages einen Rabatt für eine der Schulungen der Heinlein Akademie gewährt – bzw. bei Abschluss eines Platin-Vertrages wird eine Schulung gänzlich spendiert.

Weitere Informationen zu den Leistungen und Preisen des CompetenceCalls und zu der Rabattaktion finden sich unter: https://www.heinlein-support.de/sicher-durch-2014

Dieser Beitrag wurde unter News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.