Systemmonitoring mit Check_MK - Teil 1: Grundlagen

Level: Experte
In unserem Grundlagenkurs Systemmonitoring mit Check_MK lernen Sie, wie Sie selbständig mittels Check_MK ein professionelles Monitoring aufbauen und sinnvoll strukturieren, um Netzwerk, Server, Betriebssystem und Anwendungen zu monitoren. Dabei benötigen Sie explizit keine Linuxkenntnisse. Alles, was Sie brauchen, erfahren Sie im Kurs.

Inhalt:

Zunächst installieren wir mittels OMD eine vollständige Monitoringumgebung und befassen uns Schritt für Schritt mit der Überwachung von Linux und Windows, von Netzwerkgeräten und -diensten und von Anwendungen. Dabei lernen Sie, wie Check_MK funktioniert, z.B. wie Acknowledgements und Downtimes funktionieren, was aktive und passive Checks unterscheidet, wie man Benachrichtigungen konfiguriert, Hosts und Services Benutzern zuweist und vieles mehr. Natürlich lernen Sie dabei auch alles das, was Check_MK anderen Systemen voraus hat und dessen Anhänger so begeistert, wie z.B.:

  • Automatisches Erkennen und Einrichten von überwachten Services
  • Die regelbasierte Konfiguration auf Basis von Hostmerkmalen, die besonders bei komplexeren Umgebungen von großem Vorteil ist
  • Verteiltes Monitoren (zentrales Visualisieren von mehreren Monitoring-Servern)
  • Wie Sie die Oberfläche von Check_MK flexibel anpassen können.

Mit dem Addon PNP4Nagios werden wir Messwerte (z.B. PING-Laufzeiten, Netzwerkauslastung, CPU-Nutzung) über einen längeren Zeitraum aufzeichnen und grafisch auswerten. Mit NagVis erstellen wir grafische Karten und Diagramme, die aktuelle Systemzustände übersichtlich darstellen.

Einführung und Installation

  • Installation von Check_MK und Addons mittels OMD
  • Verwenden von OMD: Instanzen erzeugen und verwalten
  • Die virtuelle Appliance Check_MK virt1
  • Snapshots, Backup und Restore
  • Softwareupdates von Check_MK

Check_MK Überblick

  • Vorhandene Module
  • Das Datenmodell: Hosts und Services
  • Das Prinzip von aktiven und passiven Services
  • Staleness

Die grafische Oberfläche (Multisite)

  • Seitenleiste und Snapins
  • Views (Ansichten) benutzen und anpassen
  • Dashboards editieren
  • Tipps und Tricks

Arbeit mit WATO - dem Konfigurationstool von Check_MK

  • Aufnehmen von Hosts und Services in das Monitoring
  • Strukturieren mit Hostmerkmalen, Ordnern, Host- und Servicegruppen
  • Konfiguration von Schwellwerten und anderer Parameter
  • Arbeit mit vielen Hosts: Bulk-Inventur und Bulk-Import
  • Netzwerkzusammenhänge von Hosts mittels Parents abbilden

Monitoring in der Praxis

  • Überwachen von Linux und Windows
  • Überwachung von Logdateien
  • Überwachung von Prozessen und Windows-Diensten
  • Überwachung von Dateisystemen im Detail
  • Überwachung von Netzwerkgeräten via SNMP
  • Überwachung von Netzwerkinterfaces im Detail
  • Agent Bakery: Paketieren von angepassten Check_MK-Agenten
  • Dokumentation von Check-Plugins (Man-Pages)
  • Monitoren über SSH
  • Individuelle Anbindungen von Agenten mit eigenen Programmen

Check_MK um eigene Checks erweitern

  • Wie Check-Plugins in Check_MK funktionieren
  • Einbinden von eigenen Skripten (Local Checks)
  • Check_MK-Plugins und Nagios-Plugins einbinden

Alarmierung

  • Das Konzept von Alarmen
  • Zuordnung von Hosts und Services zu Personen (Zuständigkeiten):

Kontakte und Kontaktgruppen

  • Quittierung von Problemen (Acknowledgement)
  • Definition von Zeitperioden (z.B. nur Werktags von 9:00-17:00)
  • Alarmierung per Email, Anpassen der Mail-Inhalte
  • Konfiguration des Linux-Maildienstes
  • Arbeit mit Wartungszeiten (Scheduled Downtimes)
  • Regelbasierte Konfiguration der Benachrichtigungen

Benutzer, Rollen und Rechte

  • Verwaltung von Benutzern und Berechtigungen
  • Das rollenbasierte Rechtesystem
  • Sichtbarkeit von Hosts und Services

Verteiltes Monitoring

  • Gründe für verteiltes Monitoring
  • Aufbau eines verteilten Monitorings mit Livestatus und Check_MK Multisite

Check_MK zum Aufzeichnen und Auswerten von Messwerten

  • Langzeitaufzeichung von Messdaten in RRD-Datenbanken
  • Nutzung von PNP4Nagios

Visualisierung mit NagVis

  • Einführung in NagVis
  • Erstellen von Karten und Platzieren von Objekten

Vorkenntnisse:

Diese Check_MK Schulung richtet sich an IT-Administratoren und Nagios-Einsteiger. Es sind keine besonderen Vorkenntnisse notwendig.

Hinweis: Nach Abschluss dieses Kurses oder wenn Sie die Inhalte schon durch die Arbeit mit Check_MK in der Praxis gelernt haben, sind Sie optimal vorbereitet für unseren spannenden zweiten Teil: Systemmonitoring mit Check_MK für Fortgeschrittene.

Offizieller Check_MK-Kurs:

Dies ist der offizielle Check_MK-Kurs in Zusammenarbeit mit Mathias Kettner. Daher erhalten Sie auch bei uns die originalen Schulungsunterlagen.

Termine:

  • 20.03.17 - 24.03.17    (Noch sind Plätze frei. Anmeldungen möglich.)
  • 25.09.17 - 29.09.17    (Noch sind Plätze frei. Anmeldungen möglich.)
  • Weitere Termine auf Anfrage

Dozent:

Robert Sander

Robert Sander beschäftigt sich seit 1995 mit Linux, Open Source und Systemverwaltung. Nach dem Studium der Informatik war er verantwortlich für die IT eines transatlantischen Biotechunternehmens. Dort bildete Debian GNU/Linux das Rückgrat der IT. Dabei hat er 12 Jahre Erfahrung in den Bereichen Netzwerk, Storage und E-Mail gesammelt. Heute ist er LPIC-2-zertifiziert.

Teilnehmermeinungen:

Aufgrund des Kurs-Anspruchs und der Kurs-Inhalte: Für die Grundkursschulung "System-Monitoring mit Check_MK" sollte / muss der Teilnehmer auch einen gewissen "Erfahrungsschatz" zum einem mit Check_Mk (mind. ca 6 Monate oder mehr) und zum anderen mit Linux / Debian mitbringen , um den Kursverlauf sinnvoll und erfolgreich folgen zu können!

Ein Teilnehmer,

Systemmonitoring mit Check_MK - Teil 1: Grundlagen, 09/16

Der Kurs war gut gestaltet. Der Kursleiter war hochmotiviert und sehr, sehr gut im Thema! Die Vermittlung der Inhalte gepaart mit Übungen und praktischen Beispielen war optimal für ein positives Ergebnis und einen optimalen Lernerfolg.

Andreas Lauer, Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Cuxhaven

Systemmonitoring mit Check_MK - Teil 1: Grundlagen, 09/16

Top! Gibt nichts zu meckern. Freue mich mein neu erlangtes Wissen in der Praxis einzusetzen.

Tommy,

Systemmonitoring mit Check_MK - Teil 1: Grundlagen, 09/16

4.5 Sterne
(34 Teilnehmerbewertungen)

Preisinformation

Pakete
Komplett-Paket 2.340,00 EUR zuzügl. 19% USt. (= 2.784,60 EUR brutto)
Schulung inkl. Unterrichtsmaterial/Buch; Unterbringung im Einzelzimmer; Mittag- und Abendessen; Rahmenprogramm
Standard-Paket 1.980,00 EUR zuzügl. 19% USt. (= 2.356,20 EUR brutto)
Schulung inkl. Unterrichtsmaterial/Buch und Mittagessen; aber ohne Hotel, Abendessen und Rahmenprogramm
Zusatznächte Eine Anreise am Vortag bzw. eine Abreise einen Tag später ist nach Anmeldung möglich. Der Aufpreis für die zusätzliche Hotelnacht beträgt jeweils 90,00 EUR zuzügl. 19% USt (107,10 EUR brutto).

Haben Sie Fragen?
Stefanie Kunert
Tel. 030/40 50 51-40
mail@heinlein-akademie.de
RückrufAnfrage

Unsere Kurse
Springen Sie direkt zum Kurs:
News
Neue Termine: Unternehmens-PKI und MySQL / MariaDB
Es gibt zusätzliche Schulungstermine für die Kurse "Aufbau einer Unternehmens-PKI" und "MySQL / MariaDB für Fortgeschrittene". Wir freuen uns auf Ihr Interesse.
Neue Kurse 2016: Ansible & Kanban
Wir haben in diesem Jahr wieder zwei neue Schulungen im Programm: "Konfigurationsmanagement mit Ansible" und "Kanban für Sysadmins"
Kollegen gesucht - Admin, Consultant, Programmierer
Es gibt viel zu tun - wer packt mit an?