Domain der NJABL-RBL hat neuen Besitzer / Rejects bei Mailservern

Die uralte njabl.org-Blackliste wurde schon 2013 abgeschaltet. Nun scheint die Domain ausgelaufen und durch einen neuen Besitzer registriert worden zu sein. Mit fatalen Folgen: Mailserver, die noch immer RBL-Abfragen nach dnsbl.njabl.org oder combined.njabl.org o.ä. in ihrer Konfiguration haben, erhalten seit ca. 5 Uhr deutscher Zeit RBL-Treffer für jede Anfrage — und lehnen Mails entsprechend ab.

Postmaster müssen n Postfix, SpamAssassin aber ggf. auch Policyd-Weight sicherstellen, daß njabl.org nicht mehr als RBL-Abfrage eingebaut ist. Eigentlich kein Problem, eigentlich ist die Liste auch seit Jahren down — aber wie es immer so ist schleicht sich manchmal doch noch eine uralte Konfiguration ein.

Übrigens: Ruft man njabl.org auf erscheint eine nachgemachte Spiegel-Webseite, bei der ein Fake-Artikel mit einer angeblichen Bitcoin-Gewinnerin wirbt. Aber Vorsichtig: Wer weiß, ob man mit seinem Browser auf solchen Webseiten unterwegs sein will…

Dieser Beitrag wurde unter News abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Domain der NJABL-RBL hat neuen Besitzer / Rejects bei Mailservern

  1. Jens Walter sagt:

    Danke für diesen Tipp. Ist mir passiert und die User mit gmx/ 1&1 Weiterleitungen begannen sich zu wundern …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.