Mailadressen mit Plus-Zeichen

Leider gibt es immer wieder zwei Extreme: Die einen Webprogrammierer scheren sich überhaupt nicht drum welche Daten ein Nutzer in ihre Webformulare einträgt. Die Folge: Gerade Mailformulare lassen sich über eingefügte Leerzeichen oder Zeilenumbrüche in den übergebenen Mailadressen oder Betreffzeilen zum Spamversand mißbrauchen.

Diese Programmierer haben ihre Hausaufgaben nicht gemacht: Traue nie den Daten, die vom Nutzer stammen.

Das andere Extrem sind  die Programmierer, die „Eingabevalidierung“ ernst nehmen — und dabei über die Stränge schlagen, so daß es wieder kontraproduktiv wird.

In vielen Webshops, Buchungsformulare, Community-Anträge etc. etc. wird eine Mailadresse mit einem Plus-Zeichen im Localpart als ungültig abgelehnt, obwohl eine Mailadresse wie user+blafasel@example.com völlig korrekt und RFC-konform ist.

Einerseits könnte das Pluszeichen theoretisch ein ganz normaler Bestandteil des Usernamens sein, ohne das die Mailadresse nicht nutzbar wäre.

Andererseits wird das Plus-Zeichen i.d.R. dazu genutzt, Mailadressen zu markieren, um später leichter nach ihnen filtern zu können (oder um zu prüfen, welche Unternehmen Mailadressen weitergeben…).

Wenn Webformulare also das Plus-Zeichen als unzulässig anprangern, dann macht das keinen guten Eindruck auf die Kunden. Unter Umständen werden diese woanders einkaufen (müssen!) — bei der Konkurrenz, wenn diese anscheinend mehr von einer sauberen Webprogrammierung versteht.

Denn auch diese Programmierer ihre Hausaufgaben nicht gemacht: Lies die Vorschriften und RFCs, bevor Du etwas umsetzt.

Jochen Topf hat eine hervorragende Übersicht über gültige und ungültige Zeichen in Mailadressen zusammengestellt.

Dieser Beitrag wurde unter Blog, Mailserver abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Mailadressen mit Plus-Zeichen

  1. meatfooder sagt:

    huhu ich wollte nur mal testen, ob ich bei euch ein pluszeichen verwenden kann ;)

  2. Hans sagt:

    Was mich stört, ist die Überheblichkeit in solchen Beiträgen wie „Denn auch diese Programmierer ihre Hausaufgaben nicht gemacht: Lies die Vorschriften und RFCs, bevor Du etwas umsetzt.“
    Man kann Kritik auch sachlich und frei von Polemik äußern.

  3. Hassias sagt:

    Ach ja, danke für den Eintrag. Mein Webhoster hat seine Hausaufgaben leider nicht gemacht und behauptet ernsthaft das Pluszeichen sei in E-Mail-Adressen „nicht zulässig“. Schwachmaten, wo man hinschaut. Ups, war das jetzt Polemik?

  4. Zwicky sagt:

    Zu „Denn auch diese Programmierer ihre Hausaufgaben nicht gemacht: Lies die Vorschriften und RFCs, bevor Du etwas umsetzt.“: Solltest Sie auch mal machen, weil Ihre Webseite einiges an Programmierfehler enthält => kann ma gut auf dem Validator von W3 [dot] org einsehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.