ZFS - das Dateisystem der nächsten Generation?

Das Dateisystem ZFS ist eines der technischen Highlights von Solaris 10. Der Vortrag erläutert, was ZFS robuster und skalierbarer macht als alle bisherigen Dateisysteme. Anhand von Demonstrationen wird das in ZFS integrierte Logical Volume Management, das u. a. Funktionen wie Snapshots und Clones ermöglicht, veranschaulicht. Darüber hinaus werden Nachteile und Grenzen des ZFS, bezogen auf den aktuellen Entwicklungsstand, verdeutlicht. Insbesondere die eigenwillige Implementierung des Solaris-Dateisystems in das Linux-Betriebsystem wird im Vortrag analysiert. Der Vortrag soll Linux-Administratoren eine Hilfestellung bei der Entscheidung bieten, ob ZFS ein Dateisystem der engeren Wahl sein kann.

Referent

Markus SchreierMarkus Schreier gibt seit seinem Einstieg bei der ORDIX AG im Jahr 1999 sein Wissen sowohl als IT-System-Spezialist in Kundenprojekten wie auch als Referent in zahlreichen ORDIX Seminaren weiter. Sein Fokus liegt auf den Systemen Solaris und Linux. Als Senior Consultant steuert und koordiniert Markus Schreier seit rund 10 Jahren erfolgreich verschiedenste Kundenprojekte in den Bereichen Infrastrukturdienste, Storage, Sizing, Migrationen, Hochverfügbarkeit und Security

 

Downloads / Updates

Download: Vortrag als PDF