Systemnahes Monitoring -- Wie? Wo? Was?

Plötzliche Abstürze oder unerklärliches Systemverhalten durch I/O-Probleme oder Lastspitzen bereiten Administratoren oftmals Kopfzerbrechen. Zum Analysieren der Ursache kommt dann meist das Kommandozeilen-Tool "top" zum Einsatz. Aber nur richtig interpretiert ist die Ausgabe auch wirklich hilfreich. In diesem Vortrag möchte ich zeigen, wie man die Werte korrekt deutet und welche Rückschlüsse man ziehen kann. Darüber hinaus stelle ich weitere Werkzeuge vor, mit denen sich Bottlenecks und Übeltäter im System aufspüren lassen.

Referent

Stefan SemmelroggenStefan Semmelroggen baut schon seit Anfang der 90er Jahre Netzwerke auf und ist 1995 zu der Linuxgemeinde gestoßen. Freiberuflich war er jahrelang als Linux/UNIX-Administrator und Consultant für viele namhafte Unternehmen tätig und gibt sein Praxiswissen in Schulungen gerne weiter. Bei Heinlein Support löst er im Competence Call auch schwere Notfälle. Stefan Semmelroggen ist nach LPIC-2 zertifiziert.

 

Downloads / Updates

Download: Vortrag als PDF