Mein CxO versteht mich nicht -- Effiziente Kommunikation und Arbeit im IT-Team

In jedem Team knackt es, richtig rund läuft es selten. Gute Arbeit der Administratoren wird durch Ineffizienz und Reibereien wieder kaputt gemacht. Oft wird geschimpft, öfters noch resigniert. Administratoren ersticken in Arbeit und haben das Gefühl, nie fertig zu werden (werden Sie ja auch nicht!).

IT-Consultants, die jede Woche mit dem IT-Team eines neuen Unternehmens zusammenarbeiten, wissen es genau: In jedem Team knackt es, mal leicht, mal kräftig. Richtig rund läuft es nirgends und so wird die oft gute Arbeit der Administratoren durch Ineffizienz und Reibereien wieder kaputt gemacht.

Oft wird geschimpft, öfters noch resigniert. Richtige Patentrezepte bis hin zum mustergültigen fehlerfreien Umfang miteinander, scheint es nicht zu geben. Administratoren ersticken in Arbeit und haben das Gefühl, nie fertig zu werden (werden Sie ja auch nicht!) -- in vielen Fällen geht es nur noch darum, die Bälle in der Luft zu halten.

Zudem kommt: Management und IT-Administration sprechen selten die gleiche Sprache. "Hilfe, mein CxO versteht mich nicht" müßte man titeln -- und so reden und agieren beide Ebenen gefrustet aneinander vorbei. Als Consultant sieht Peer Heinlein fast täglich die Sicht der Administratoren, als Geschäftsführer des eigenen Unternehmens kennt er ebenso die Sicht von Teamleiter und Management. Zeit, beide Sichtweisen übereinander zu legen.

Dieser Vortrag zieht ein Resumee aus 20 Jahren Consulting-Arbeit und 20 Jahren Team-Führung. Der Referent Peer Heinlein hat selbst definitiv nicht alles richtig gemacht (und schmerzhaft gelernt). Und er macht es auch heute nicht -- und so liegen auch in diesem Vortrag Erfolg und Mißerfolg dicht beieinander.  

Dieser Vortrag in vielen Dingen mehr Anregungen, als ultimativ gültige Patentrezepte, aber bringt zahlreiche konkrete Beispiele, wie man versuchen könnte Aufgaben, Absprachen und Vorgehensweisen anders und effizienter zu organisieren. Denn das Leben ist zu schade, als das man über seine tägliche Arbeit gefrustet sein sollte.