DNS 2019: DNSSEC, Security-Records & PowerDNS

Das DNS ist die uralte Mutter aller Internet-Dienste und gehört zu den ältesten Protokollen des Internets. Umso erstaunlicher ist, welchen Auftrieb die Einführung von DNSSEC der alten »Grande Dame« gegeben hat: Zahlreiche neue Resource Records sind in den letzten Jahren entstanden, interessanterweise fast alle rund um Security- und SSL-Themen.

Und sogar ein neuer Player räumt den Markt von hinten auf: PowerDNS, eine zeitgemäßer DNS-Server mit vielen Tricks, Raffinesse, Features – und natürlich einer charmanten DNSSEC-Unterstützung.

Dieser Vortrag erklärt, wie DNSSEC funktioniert und mit PowerDNS betrieben werden kann. Und damit das ganze auch Spaß macht, wird ein Überblick über die neuen Resource Records und ihren Einsatzzweck gegeben.

Referent:

peer_heinlein.jpgPeer Heinlein ist Geschäftsführer von Heinlein Support und betreibt mit seinem Team seit 1992 einen eigenen Internet Service Provider und ist routinierter Linux-Administrator. Sein 2002 erschienenes „Postfix-Buch“ über den Betrieb von Mailservern ist zum Standardwerk geworden; weitere Fachbücher von ihm sind  „LPIC-1“, „Snort, Acid & Co.“, POP3 und IMAP“ und "Dovecot". Peer Heinlein ist zertifiziert nach LPIC-2 und führt seit vielen Jahren Schulungen für UNIX/Linux-Administratoren über den Aufbau und Betrieb sicherer IP-Netzwerke durch. Sein Tätigkeitsschwerpunkt liegt im komplexen Gebiet des Betriebs sicherer Mailserver.
Im Jahr 2014 gründete er mit seinem Team den sicheren E-Mail-Anbieter mailbox.org, der sowohl für Privat- als auch für Geschäftskunden eine datensparsame, deutsche Alternative zu den üblichen Anbietern am Markt darstellt.