MySQL 5.7: Migration und Sicherheit

Mit MySQL 5.7 kommen neue Features zu MySQL und bestehende Features wurden verbessert. So bekam die Verwaltung der Benutzer ein Facelifting, der Optimizer wurde überarbeitet, Tabellendefinitionen können geändert werden, ohne den Betrieb zu stören und vieles mehr. Dieser Vortrag behandelt die Migration nach MySQL 5.7, was dabei beachtet werden muss und welche Möglichkeiten es gibt, den Übergang möglichst schmerzfrei und zügig zu gestalten. Im Zuge dessen werden auch die Änderungen an der Benutzerverwaltung und dem Speichern der Daten angesprochen. Bei Datenbanken ist Datensicherheit ein sehr grosses Problem und bereitet häufig Kopfschmerzen. Ich möchte dazu ebenfalls einige Lösungen aufzeigen, die in Ihrem Tätigkeitsbereich möglicherweise eine Erleichterung bringen können.

Referent:

Seit seinem Studium hat sich Jörg Brühe mit SQL-Datenbanksystemen befasst, bevorzugt auf Unix-Plattformen.

Das begann im Entwicklungsteam eines verteilten DBMS, bei dem er sich um die Portierung auf Unix-Systeme kümmerte, Kunden-Probleme bearbeitete, Diagnose-Tools schrieb und den Anschluss an Archivierungs-Tools anderer Hersteller (IBM "ADSM", Legato "Networker", ...) implementierte.

Nach der Produkt-Einstellung wechselte er in das Build-Team von MySQL, dort ging es hauptsächlich um automatisierte Tests und deren Auswertung, die Generierung und Paketierung für die verschiedenen Plattformen sowie die Skripte rund um Installation und Betrieb.

Danach arbeitete Jörg Brühe als DBA bei einem Web-Portal, wo er schwerpunktmäßig die MySQL-Installationen betreute - alle typischen DBA-Aufgaben, mit Schwerpunkt auf der Automatisierung von Installation, Backup und Restore-Test.

Inzwischen ist er Senior Support Engineer bei FromDual, hilft den Kunden und arbeitet an Tools und Paketierung.

Download Größe
MySQL_5.7_migration_und_sicherheit.pdf 288.13 KB