Docker Infrastrukturen mit Docker Batteries

Auf der SLAC 2015 haben wir Docker als Applikationscontainerlösung kennengelernt. Dieser Vortrag knüpft an und zeigt wie Docker über mehrere Hosts hinweg skaliert. Docker besitzt ein modulares Konzept, welches über Plugins erweitert werden kann. Es kommen - auch miteinander kombinierbare - Erweiterungen mit. Mit Hilfe dieser Erweiterungen ist es möglich, recht schnell und einfach Mulit-Host-Lösungen aufzubauen. Auch entfallen alte Einschränkungen (s.u.).

Der Zuhörer wird am Ende des Vortrags die Möglichkeit haben, Docker auch in einem RZ zentral zu betreiben. Folgende Batteries werden (HandsOn) vorgestellt.

  • Docker Volume: Docker Volume ermöglicht es, persistente Speicherorte für die flüchtigen Container zu verwalten. Egal, ob lokal oder über das Netz (Ceph, GlusterFS, NFS ..).
  • Docker Network: Mit Docker Network verabschiedet sich Docker vom reinen bridged Network und spannt ein gemeinsames Netzwerk für die Container (auch) über mehrere Nodes hinweg auf.
  • Docker Swarm: Docker Swarm ist die angehende Clusterlösung zum Managen mehrere Nodes.
  • Docker Compose: Mit Docker Compose ist es einfach ein System von Microservices zu beschreiben und zu orchestieren.

Referent:

Erkan Yanar beschäftigt sich seit dem letzten Jahrtausend mit Linux. Er ist freiberuflicher Consultant mit dem Schwerpunkten MySQL, Containervirtualisierung und OpenStack. Wenn nicht bei einem Kunden, veröffentlicht er in Fachzeitschriften (z.B. iX) oder hält Vorträge auf Konferenzen.