Der DB-Backup ist gemacht - was nun?

Die Fragen und Aufgaben rund um den Backup sind für alle Datenbanksysteme ähnlich, nur die technischen Details variieren.

"Niemand will Backup machen - nur Restore wollen alle haben": Das ist die drastische Beschreibung aus der Sicht vieler Sys- und DB-Admins. Die Einsicht, dass der gewünschte Restore nicht ohne Backup zu haben ist, sorgt dafür, dass die Ressourcen für den Backup zur Verfügung stehen.

Mit dem Anlegen eines Backup sollte die Sache aber nicht erledigt sein. Im eigenen Interesse muss ein Admin sicherstellen, dass der Restore wirklich funktioniert, der Backup nicht unentdeckt fehlerhaft oder unbrauchbar ist. Also wird ein Test-System benötigt, um einen Restore durchzuführen.

Das Ergebnis sollte man nicht einfach überschreiben: Es sind Echtdaten in einem System verfügbar, das nicht produktiv beansprucht oder geändert wird! Das sind die idealen Voraussetzungen, um last-intensive Auswertungen durchzuführen, Auszüge für die Abrechnung zu machen oder die Daten zu anonymisieren und so als Schnappschüsse für Entwicklung und Tests zu nutzen.

Das alles lässt sich automatisieren, und auch der Datenschutz hat in diesen Abläufen seinen Platz.

Im Vortrag werden die entsprechenden Skripte und Einstellungen einer Installation mit ca. 30 produktiven Instanzen (jeweils Master-Master) vorgestellt, aus denen Sie die für Ihre Umgebung passenden Konzepte übernehmen können.

Referent:

Seit seinem Studium hat sich Jörg Brühe mit SQL-Datenbanksystemen befasst, bevorzugt auf Unix-Plattformen.

Das begann im Entwicklungsteam eines verteilten DBMS, bei dem er sich um die Portierung auf Unix-Systeme kümmerte, Kunden-Probleme bearbeitete, Diagnose-Tools schrieb und den Anschluss an Archivierungs-Tools anderer Hersteller (IBM "ADSM", Legato "Networker", ...) implementierte.

Nach der Produkt-Einstellung wechselte er in das Build-Team von MySQL, dort ging es hauptsächlich um automatisierte Tests und deren Auswertung, die Generierung und Paketierung für die verschiedenen Plattformen sowie die Skripte rund um Installation und Betrieb.

Danach arbeitete Jörg Brühe als DBA bei einem Web-Portal, wo er schwerpunktmäßig die MySQL-Installationen betreute - alle typischen DBA-Aufgaben, mit Schwerpunkt auf der Automatisierung von Installation, Backup und Restore-Test.

Inzwischen ist er Senior Support Engineer bei FromDual, hilft den Kunden und arbeitet an Tools und Paketierung.

Download Größe
Der-DB-Backup-ist-gemacht-was-nun.pdf 743.56 KB