Cluster mit CTDB aus Samba 4.2 und GlusterFS

Die Daten in Unternehmen werden immer wichtiger und der Zugriff auf die Daten muss durchgehend sichergestellt sein. Um diese Anforderungen zu erfüllen sind Cluster die Lösung. Seit Samba 4.2 wird CTDB als zusätzlicher Dienst bereitgestellt. Zusammen mit GlusterFS kann so ein failover- und Loadbalancing-Cluster eingerichtet werden. GlusterFS wird dabei als Clusterdateisystem verwendet auf den dann der CTDB-Cluster zugreift. In diesem Vortrag werden die folgenden Punkte angesprochen und vorgeführt:

  • Einrichten zweier Server als GlusterFS Replicated-Cluster
  • Einrichtung eines CTDB-Clusters
  • Aufnehmen des Clusters in eine AD-Domäne
  • Was passiert beim Ausfall eines Knotens
  • Verwaltung von Freigaben

Referent:

Stefan Kania schwört auf die Kombination Samba + LDAP als preiswerten, vor allem aber flexiblen Ersatz für MS ActiveDirectory. So können die Server unter Linux laufen. Seit 1995 nutzt er Linux und arbeitet seit über 10 Jahren als Trainer, wo er es schafft die graue Theorie mit seiner umfangreichen Praxiserfahrung zu verbinden. Wenn er nicht im Kursraum steht, betreut er mittelständige Firmen verschiedener Branchen.