60 Minutes of OpenStack Hate

OpenStack dominiert seit mehr als zwei Jahren die Medien in Sachen Cloud Computing. Und ein Ende des Hypes scheint nicht in Sicht. Wer sich bereits mit "der Cloud" beschäftigt hat, betrachtet OpenStack möglicherweise als Lösung für das eigene Rechenzentrum. Bekannt sind freilich auch die tollen Erfolgsgeschichten rund um OpenStack bei Unternehmen wie Rackspace oder dem Forschungszentrum CERN. Und natürlich hat praktisch jeder schon von den halbjährlichen Community-Treffen ("OpenStack Summits") und deren rauschenden Festen gehört. Nicht ganz so bekannt sind die Geschichten über all die kleinen und großen Unzulänglichkeiten, die OpenStack mit sich herum schleppt. SysEleven arbeitet seit über einem Jahr an einer Plattform auf Grundlage von OpenStack -- in diesem Vortrag möchten wir unsere Erfahrungen gern vorstellen. Wir werden erklären, warum wir überhaupt bei OpenStack gelandet sind, welche Probleme sich bei der Installation und der täglichen Arbeit mit OpenStack üblicherweise ergeben und wie wir diese Probleme in den Griff gekriegt haben. Wir werden zeigen, wie unsere Plattform im Augenblick aussieht und welche Herausforderungen wir gerade meistern. Am Ende des Vortrags wissen Besucher, was OpenStack für ISPs bedeutet und mit welcher Art von Ärger man zu rechnen hat, wenn man sich auf die Reise zu einer enterprise-tauglichen OpenStack-Installation macht.

Referenten:

Kristian Köhntopp baut im Augenblick eine OpenStack-Wolke bei der SysEleven GmbH. Vorher hat er sich bei booking.com um die Themen Architektur und Skalierbarkeit gekümmert. Seine Karriere reicht vom Einsatz als Consultant für MySQL AB über den Posten als Sicherheitsfuzzi bei web.de bis zum Aufbau großer Mailsysteme für die NetUSE AG. Er ist obendrein verantwortlich für verschiedene PHP-Erweiterungen, Bibliotheken, Linux-"How-To"s und so manches gefährliche Internet-Meme. Sein Blog ist http://google.com/+KristianKohntopp

 

Download Größe
60-Minutes-of-OpenStack-Hate.pdf 32.45 MB