Load-Balancing für den schmalen Geldbeutel

Die Verteilung hoher Anfragelasten auf nachgelagerte Webserver, gekoppelt mit einer verlässlichen Erkennung, ob Anfragen an angeschlossene Server weitergeleitet werden können, gehört zu den Hauptaufgaben eines Load-Balancers / Content-Switchs. Da diese eine zentrale Stelle in der Infrastruktur einnehmen, müsen sie redundant ausgelegt werden und zum Teil auch Firewall Funktionalitäten übernehmen.

Der Vortrag behandelt gängige Load-Balancing-Verfahren und zeigt an praktischen, nachvollziehbaren Beispielen, wie diese funktionieren und wann sie am besten eingesetzt werden sollten. Die vorgestellte Technologie stellt eine attraktive Alternative zu kommerziellen Lösungen dar, die mit sehr geringem finanziellen Aufwand extrem belastbar und performant unter Beweis stellt, dass ein Einsatz von Open Source Software kommerziellen Lösungen auf ROI-Basis durchaus überlegen sein kann.

Der Referent

Thomas Heil verfügt über umfangreiche Erfahrungen im Bereich High-Availabilty und Business Continuity und arbeitet zur Zeit als Systemadministrator bei der bookandsmile GmbH in Leipzig. Innerhalb dieser Tätigkeit ist er u.a. für Webserver, Load-Balancer, Monitoring, Firewall und Virtualisierung verantwortlich.

In seiner Freizeit betreut er verschiedene Webseiten und Plattformen und engagiert sich in der Open-Source Community. Mit Anderen entwickelt er hier, auf Basis eines Embedded Linux, eine eigene Load-Balancing Appliance.