Workshop: Automatische Installation und Monitoring von Xen Instanzen

Inhalt:

Eine IT-Sicherheitsstrategie, die Daten vor Zugriff durch Eindringlinge schützt und vor Verlust bewahrt, indem Backups erstellt werden, ist anerkanntermaßen unverzichtbar.

Durch automatische Installation und die kontinuierliche Überwachung der lebenswichtigen Funktionen virtueller Systeme und der Xen Server in einer Infrastruktur wird eine solche Strategie unterstützt, indem alle Systeme einen einheitlichen, definierten und kontrollierten Zustand haben und in diesem gehalten werden. Dies ergänzt die Sicherheitsstrategie auch um die Komponente der zuverlässigen Verfügbarkeit der Daten.

Dieser Vortrag führt in die automatische Installation von Xen Instanzen mit dem Install-Tool FAI ein, und geht auf die Besonderheiten, die bei VMs zu beachten sind ein. Er wird außerdem einen Überblick über die Möglichkeiten der Überwachung von VMs und die Integration in gängige Monitoring-Tools (Nagios und andere) geben.

Ziele:

Diese Techniken werden in dem Workshop einmal an Beispielen und unter Anleitung durchgearbeitet.
Wenn die Zeit ausreicht und Interesse besteht, kann außerdem gezeigt werden, wie Xen als Unterstützung bei der Entwicklung der Installationssoftware FAI eingesetzt wird. Virtuelle Systeme bieten hier nicht nur die Vorteile, dass sie schneller zurückgesetzt sind und Platz(=Hardware) sparen beim Testen auf mehreren Betriebssystem-Instanzen - sie bieten auch hervorragende Möglichkeiten, für eine System-Installationssoftware einen vollautomatischen Testprozess aufzusetzen, der kontinuierlich Regressionstests gegen die aktuelle Entwicklungsversion durchführt.

Referent:

Thorsten ScherfHenning Sprang ist seit 1997 Systemadministrator und Berater. Er ist begeisterter Fürsprecher freier Software und arbeitet aktiv an FAI, einem Tool für die vollautomatische Installation verschiedener Linux-Distributionen mit. Dabei kommt als Virtualisierungstechnologie u.a. Xen3 zum Einsatz. Seine Erfahrungen darüber veröffentlicht er demnächst mit Timo Benk in einem Buch bei Open Source Press.

Timo BenkTimo Benk beschäftigt sich seit Anfang der 90er Jahre mit Netzwerken und Linux. In den letzten Jahren arbeitete er bei unterschiedlichen Linux-Dienstleistern im EDV-Bereich. Seit 2005 ist er Trainer und Consultant bei der B1 Systems GmbH (www.b1-systems.de) hauptsächlich im Unix-Umfeld und betreut unter anderem verschiedene Anwendungen wie Apache, Samba, IBM MQseries, SunOne LDAP oder Apache Tomcat. Aktuell arbeitet er zusammen mit anderen Autoren an einem Fachbuch über Virtualisierung mit Hilfe von Xen, das aller Voraussicht nach noch 2006 im Handel erhältlich sein wird.