Mehr Spaß an der Tastatur: Die Tricks von bash und zsh

Was kommt nach dem Login? Die Shell! Die Shell ist eines der meistunterschätzten Tools überhaupt. Das Interface ist minimal - aber die Vielfalt der Möglichkeiten sind unglaublich gross. Man kann sich selbst viele Abkürzungen schaffen (Aliase, Funktionen, Skripte), aber auch schon bei der Eingabe viel Tastendrucke sparen.

Dabie helfen Features wie erweiterte Aliase, Globbing Qualifiers und mehrfache Umleitung, das Wiederfinden von Kommandos und Parametern in der Shell History, eine von mehreren Shells gemeinsam benutzte History, ein schnelles Wechseln des aktuellen Verzeichnisses, Expansion in der Eingabezeile, ein Prompt an der rechten Seite - und natürlich ganz viele Kommandovervollständigungen sowie ein paar nützliche eingebaute Funktionen.

Merke: "Die Shell ist dein Freund!"

Referent

Sven GuckesSven Guckes (*1967) studierte Mathematik und Informatik. Seit 2001 gibt er Vorträge und Workshops zu freier Software - z.B. zur Effizienz von Programmen, insbesondere TextTools. Er war Co-Autor zu einem Buch über die Z-Shell.

 

 

 

Downloads / Updates

Der Vortrag von Sven basierte auf einer Live-Präsentation, Folien sind also nicht verfügbar. Wer mehr wissen will, dem sei jedoch das Buch "zsh - Die magische Shell" von Sven Guckes und Julius Plenz bei Open Source Press empfohlen.