Freie und kommerzielle Speicherlösungen im Vergleich

Anhand von zwei konkreten Kundenprojekten wird auf die Vor und Nachteile von zwei unterschiedlichen voll redundanten Speicherlösungsansätzen eingegangen. Auf der einen Seite eine komplett freie Implementierung mit Linux, auf der anderen Seite ein kommerzielles Storagesystem von Network Appliance. Es wird vor allem auf Aspekte wie Performance, Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit, Erweiterbarkeit sowie Investitions und Betriebskosten Rücksicht genommen.

Richard Müller

Referent:

Richard Müller ist Geschäftsführer der team(ix) GmbH und leidenschaftlicher Verfechter für den Einsatz von Linux in Netzwerkumgebungen. Er führt seit Anfang 2000 Schulungen zur UNIX-/Linux-Administation und Netzwerksicherheit durch. Als Betreiber des Nürnberg-CIX hat er täglich mit IP-Routing, BGP & Co zu tun. Seine Erfahrung mit TCP/IP-Netzen und Linux reicht bis ca. 1994 zurück.