Hochverfügbares iSCSI Storage mit ceph

In aktuellen Virtualisierungsmodellen wie OpenStack (SaaS), Cloudstack (PaaS) wird software-defined Storage gerne als Objectstore (S3, ceph) eingebunden. Dadurch wird eine weit höhere Flexibilität und einfachere Handhabung als mit klassischen, zentralen Storagesystemen erreicht. In klassischen, etablierten Umgebungen um XenServer oder VMWare ESXi existiert keine Unterstützung moderner Storagekonzepte.

Im ersten Teil des Vortrags werden die grundlegenden Konzepte und Begriffe moderner und klassischer Storages erklärt. Der zweite Teil behandelt den konkreten Aufbau einer hochverfügbaren «Brücke» zwischen ceph und iSCSI mit Bordmitteln einer aktuellen Linuxdistribution.