Der SysAdmin im Spannungsfeld von Sicherheit und Management

Der typische SysAdmin ist nicht nur für die IT und deren Wartung zuständig, sondern in der Regel auch organisatorisch in einem Unternehmen eingebunden. Dies erfordert nicht nur technische Kenntnisse sondern vor allem auch den Umgang mit Benutzern und vor allem der Geschäftsleitung.

Dieser nicht-technische Workshop befasst sich mit diesem Spannungsfeld aus organisatorischen Aufgaben, Security Awareness und Nutzerschulungen sowie der Kommunikation mit dem Unternehmensmanagement. Dabei geht es vor allem darum wie Endnutzer und Management denken, welche Perspektiven sie einnehmen und warum sie so handeln wie sie es tun.

Ich zeige dem geneigten Sysadmin einige Methoden und Werkzeuge um sich in diesem Umfeld zurechtzufinden und zu argumentieren, warum eine Bürokratie nichts negatives ist und wie die einzelnen Organisationsmitglieder besser miteinander kommunizieren können.

Dieser Workshop ist Bestandteil eines größeren Schulungskonzeptes zu Security Awareness und Unternehmenssicherheit und deckt dort unter anderem den Bereich Sicherheitsmanagement und Organisationsentwicklung ab.

Referent:

Stefan SchmacherStefan Schumacher ist Direktor des Magdeburger Instituts für Sicherheitsforschung und Herausgeber des Magdeburger Journals zur Sicherheitsforschung. Seine Hackerkarriere begann Ende der 1980er Jahre auf einem Robotron KC85/3. Er erforscht Sicherheit aus pädagogisch/psychologischer Sicht und stellt seine Forschungsergebnisse in Fachpublikationen und auf internationalen Kongressen vor. Er hat Bildungswissenschaft und Psychologie studiert und berät Unternehmen in Fragen der IT-Sicherheit.