IPv6 in der Praxis

In dem Workshop wird die Einführung von IPv6 in einer beispielhaften Enterprise Umgebung gezeigt werden. Die Grundlagen von IPv6, die dazu nötig sind, werden anhand praktischer Problemstellungen erläutert. Beginnend mit einem Adressplan, der Konfiguration und Inbetriebnahme der Upstream Verbindung, über Themen der Adressvergabe, DNS Einträge, hin zu Sicherheitsüberlegung beim Einsatz von IPv6 werden die Unterschiede von IPv4 und IPv6 beleuchtet und Empfehlungen für die praktische Einführung von IPv6 gegeben. Darüber hinaus kann es um Fragestellungen wie Multihoming mit IPv6, oder IPv6-only Deployments gehen. Auch die Auswirkungen von IPv6 auf das Netzdesign und Security Paradigmen können diskutiert werden.

Referent:

Holger Zuleger arbeitet seit Anfang der 90er Jahre mit Unix-Systemen, und beschäftigt sich mit dem IPv6 Protokoll seit mehr als 10 Jahren. Er ist in der Internet-Protokollwelt zu Hause. Sein Anliegen ist die Verbreitung und Anwendung von IPv6 sowie sicherer Kommunikation im Internet. Nach mehrjähriger Tätigkeit im Schulungsbereich und als Netzwerkadministrator ist er seit vielen Jahren in der Datennetzentwicklung eines Internet Service Providers tätig und arbeitet freiberuflich als Berater im Bereich Datennetze, netznahe Dienste und Netzwerksicherheit. Mit seinen Vorträgen und Artikeln zu IPv6, DNSSEC und anderen netzrelevanten Themen ist er regelmäßig auf Fachkonferenzen vertreten.