Automatisierung/ Orchestrierung virtueller Systeme

Parallel zur klassischen Form der Server-Virtualisierung, welche das Ziel hat, Ressourcen besser zu nutzen (Stichwort: Green IT) und im Wesentlichen virtuelle Server identisch zu physikalischen Maschinen behandelt, findet aktuell ein Paradigmenwechsel statt: Maschinen verlieren ihre "Persönlichkeit" (treated as cattle, not as pets), sind zunehmend durch Vorlagen und Rezepte denn durch die Installation definiert und generell austauschbar.

Nach Compute- und Storageressourcen werden zunehmend auch Netzwerkkomponenten wie Router, VPN-Concentrator oder Switche virtualisiert. Auf Basiskomponenten wie KVM, OpenVSwitch, Ceph und GlusterFS entstehen aktuell eine Vielzahl an Verwaltungs- und Orchestrierungsprojekte.

Der Workshop ist in zwei Teile gegliedert:

Im ersten Teil beleuchten wir unterschiedliche Anwendungsgebiete (PaaS, IaaS, SaaS) und verorten dabei die Aufgaben von libvirt und oVirt und gehen auf die Kernkomponente Cinder, Glance und Neutron aus dem OpenStack-Projekt ein. Parallel werden wir den Aufbau von Apache CloudStack analysieren. Ziel des ersten Teils ist es, unterschiedliche Virtualisierungs-/"Cloud"-Strategien und deren ideale Anwendungsgebiete zu verstehen und die notwendigen Begriffe stabil zu beherrschen.

Im zweiten Teil werden wir gemeinsam eine multitenantfähige IaaS-Plattform auf Basis von Apache CloudStack aufbauen und u.a. mit Apache CloudMonkey einige beispielhafte Automatisierungsskripte verwenden. Der Workshop setzt stabile Netzwerk- und grundlegende Linuxkenntnisse voraus.

Referent:

Stephan Seitz ist seit 2013 Senior Linux Consultant bei Heinlein Support. Er ist nach LPIC-2 zertifiziert und auch als Dozent für verschiedene Themengebiete an unserer Akademie tätig. Er konzeptioniert und implementiert seit mehr als einem Jahrzehnt Storage- und Virtualisierungssystemen in allen Größenordnungen und hat distributionsübergreifendes Detailwissen über fast alle verbreiteten Softwaresysteme gesammelt. Zu seinem beruflichen und privaten Hobby zählt seit 2008 die Propagierung und Implementation von IPv6.